Liebe Leser,

Am 01. Juli starte ich mit meinem kostenfreien Newsletter CHINAHIRN. Hier geht es um China, und zwar nur um China. Dieser Newsletter ist ein privates Low-Budget-Projekt, finanziell wie inhaltlich unabhängig. CHINAHIRN soll künftig regelmäßig erscheinen. Er hat ein schlichtes, klares Layout und besteht aus vier Rubriken, die sich überwiegend aus Texten, aber auch – wenn angebracht – aus Videos und Podcasts speisen werden.

In der Rubrik Namen + Nachrichten
werden interessante News der vergangenen Woche aus den Bereichen Politik,
Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft kommentiert und eingeordnet.

Die Rubrik Lesen + Hören
verweist auf interessante Aufsätze, Bücher,
Dokumente, Filme, Podcasts und Studien.

Unter Termine + Orte
finden sich Hinweise auf China-relevante Veranstaltungen
in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Tipps zum Essen + Reisen
gibt es schließlich in der gleichnamigen Rubrik.

Dies soll ein Newsletter für die deutschsprachige China Community sein und hoffentlich werden.  Das heißt auch: Ich bin auf Ihre Mitarbeit angewiesen und bin für jeden Beitrag, Kommentar und Tipp dankbar. Email: mail@chinahirn.de


Wolfgang Hirn ist der Kopf von CHINAHIRN.


Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre und Politischen Wissenschaften an der Universität Tübingen stieg er in den Wirtschaftsjournalismus ein.  Er begann beim Kölner Stadt-Anzeiger, wechselte dann zur Wirtschaftswoche, für die er unter anderem Korrespondent in Brüssel war. Fast 35 Jahre schrieb er aber für das manager magazin, für das er bis zu seiner Pensionierung Ende August 2019 arbeitete. Seit 1986 reist Hirn regelmäßig nach China.

Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter den Bestseller „Herausforderung China“, der 2005 im S. Fischer Verlag erschien.
Zuletzt schrieb er über „Chinas Bosse“ (Campus Verlag, 2018).  Im selben Verlag erschien am 11. März 2020 sein neues Buch über „Shenzhen – Weltwirtschaft von morgen“. Hirn lebt und schreibt  in Berlin.

NAMEN + NACHRICHTEN

HU IS HU? Stefan Stiller, Sternekoch

„Dieses Jahr ist mein bestes“, sagt der deutsche Sterne-Koch Stefan Stiller. Wie? 2020 ist doch das Corona-Jahr? Naja, Stiller hat einen Standortvorteil: Sein Gourmet-Restaurant Taian ist in Shanghai. Er hatte nur kurz…

OLD and YOUNG CHINA HAND I Philipp Meyer

China Hands wurden im 19. Jahrhundert die wenigen Ausländer genannt, die sich in China auskannten, dessen Sprache und Kultur verstanden- oder zumindest so taten. Später wurden daraus Old China Hands, Leute mit…

NAMEN I Wer Was Wo

Axel Stepken (62) ist neuer Vorsitzender des Ostasiatischen Verein (OAV) in Hamburg. Der Chef von TÜV Süd mit Sitz in München ist damit Nachfolger von Hans-Georg Frey (Jungheinrich), der sechs Jahre lang den…

GESELLSCHAFT I Depressionen

Der Chemiestudent an der Dalian Universität schrieb eine letzte Nachricht auf Weibo, in der er sich über seinen Lehrer beklagte, der seine Arbeit niedermachte. „Ich bin hoffnungslos“. Kurze Zeit später fand man…

LESEN + HÖREN

MEINUNGSMACHER I Maximilian Kalkhof

Ich treffe Maximilian Kalkhof (36) auf einen Coffee-to-go in der Hermannstraße im Berliner Szeneviertel Neukölln. Gemeinsam schlendern wir zum nahen Tempelhofer Feld, wo wir eine ausgiebige Runde drehen. Eigentlich wäre Kalkhof längst…

CHINAHIRN liest…

…Das Meer der Libellen von Yvonne Adhiambo Owuor. Ich wundere mich immer, wie wenig Leute den chinesischen Admiral Zheng He kennen. Vor Kolumbus, vor Magellan, vor Vasco da Gama war er zu Beginn des…

VIDEO I Hongkong

Die in Hongkong erscheinende South China Morning Post ist nicht nur eine nach wie vor gute und relativ ausgewogen berichtende Tageszeitung, auch wenn sie im Besitz des Mainland-Unternehmers Jack Ma ist. Das…

PODCAST I Der Erfolg von TikTok

Bis vor wenigen Wochen war TikTok nur Teenies in aller Welt bekannt. Dann entdeckte Donald Trump, dass die Plattform für Kurzvideos eine Gefahr für die Sicherheit Amerikas darstelle und zwang TikToks chinesischen…

TERMINE + ORTE

AUSSTELLUNGEN

Die Wiener in China: Fluchtpunkt Shanghai (bis 18. April 2021) Jüdisches Museum, 1010 Wien, Dorotheergasse 11, Öffnungszeiten: Sonntag – Freitag, 10-18 Uhr, Info: www.jmw.at Als die Nazis im März 1938 die Macht in Österreich…

Uni Tübingen

Die sinologische Fakultät der Uni Tübingen veranstaltet in diesem Wintersemester ein Colloquium über die Corona Pandemie, wie Asiens Länder damit umgegangen sind und welche Folgen sie für die internationalen Beziehungen hat. The World…

TU Berlin

Das China Center der TU Berlin hat in diesem Wintersemester zwei Online-Vortragsreihen im Programm, die auch Nichtstudenten zugänglich sind. Zum einen die Ringvorlesung  „EU-China Relations in Post-Corona Times“. Anmeldung: eu-china@chinakompetenz.berlin Termine, Themen und Referenten der nächsten Veranstaltungen:…

Veranstaltungen

24. November 15 – 16.15 Uhr; „One Country, two systems” in Hong Kong is dead, Debatte zwischen Daniel Russel (Asia Society Policy Institute) und Regina Ip (Mitglied Executive Council Hongkong), Veranstalter: CSIS,…

ESSEN + REISEN

CHINAHIRNlos

Manchmal sollte man trotz Merkelscher Ermahnung zuhause zu bleiben, zu Recherchezwecken seine Schreibstube verlassen. Wäre ich nämlich in Berlin durch die Wilmersdorfer Arkaden oder die Mall of Berlin gestreift, hätte ich gesehen,…

NEUE AIRLINE

Wer in Corona-Zeiten eine neue Airline gründet, muss mutig sein oder verrückt oder am besten beides. Bill Wong Cho-bau (62) ist ein mutiger Verrückter. Er gründete in Hongkong die neue Fluggesellschaft Greater…

LIEBLINGSSTÄDTE

Seit zehn Jahren wählen die Expats in China ihre Lieblingsstädte. (Fast) jedes Mal gewinnt Shanghai, weil es – so meine Interpretation – die westlichste Stadt ist, nicht geographisch natürlich, denn sie liegt…

CHINAHIRN isst in Berlin…

….im Restaurant Wok Show. Das ist eigentlich ein blöder 08/15-Name für ein chinesisches Restaurant. Besser wäre in dem Falle: Jiaozi Show. Denn diese Teigtaschen sind die Spezialität des Hauses.  Ja, es gibt auch andere chinesische…