Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Am 01. Juli 2020 startete ich mit meinem kostenfreien Newsletter CHINAHIRN. Hier geht es um China, und zwar nur um China. Dieser Newsletter ist ein privates Low-Budget-Projekt, finanziell wie inhaltlich unabhängig. CHINAHIRN hat ein schlichtes, klares Layout und besteht aus vier Rubriken, die sich überwiegend aus Texten, aber auch – wenn angebracht – aus Videos und Podcasts speisen werden.  

In der Rubrik Namen + Nachrichten
werden interessante News der vergangenen Woche aus den Bereichen Politik,
Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft kommentiert und eingeordnet.

Die Rubrik Lesen + Hören
verweist auf interessante Aufsätze, Bücher,
Dokumente, Filme, Podcasts und Studien.

Unter Termine + Orte
finden sich Hinweise auf China-relevante Veranstaltungen
in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Tipps zum Essen + Reisen
gibt es schließlich in der gleichnamigen Rubrik.

Dies soll ein Newsletter für die deutschsprachige China Community sein und hoffentlich werden.  Das heißt auch: Ich bin auf Ihre Mitarbeit angewiesen und bin für jeden Beitrag, Kommentar und Tipp dankbar.
Email: mail@chinahirn.de


Wolfgang Hirn ist der Kopf von CHINAHIRN.


Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre und Politischen Wissenschaften an der Universität Tübingen stieg er in den Wirtschaftsjournalismus ein.  Er begann beim Kölner Stadt-Anzeiger, wechselte dann zur Wirtschaftswoche, für die er unter anderem Korrespondent in Brüssel war. Fast 35 Jahre schrieb er aber für das manager magazin, für das er bis zu seiner Pensionierung Ende August 2019 arbeitete. Seit 1986 reist Hirn regelmäßig nach China.

Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter den Bestseller „Herausforderung China“, der 2005 im S. Fischer Verlag erschien.
Zuletzt schrieb er über „Chinas Bosse“ (Campus Verlag, 2018).  Im selben Verlag erschien am 11. März 2020 sein neues Buch über „Shenzhen – Weltwirtschaft von morgen“. Hirn lebt und schreibt  in Berlin.

NAMEN + NACHRICHTEN

WIRTSCHAFT I Immobilien: Weiße Liste, rote Zahlen

Inzwischen weiß jeder, dass der Immobiliensektor das große Sorgenkind der chinesischen Wirtschaft ist. Ein Viertel des Bruttosozialprodukts des Landes wird in diesem Sektor direkt und indirekt erwirtschaftet. Doch viele Bauprojekte werden mangels…

LESEN + HÖREN

ARTIKEL I Clown oder Cloner?

Erinnern Sie sich noch an He Jiankui, den chinesischen Wissenschaftler, der 2018 die Geburt zweier genmanipulierter Babys ermöglichte? Dem empörten Aufschrei der Wissenschaftsgemeinschaft im Aus- wie Inland folgte eine Verurteilung durch ein…

ARTIKEL I China-USA

Nach dem Gipfeltreffen Biden-Xi im November in San Francisco gab US-Außenminister Antony Blinken dem Sender CBS ein Interview. Dort bezeichnete er die Beziehungen zwischen China und den USA „as the most consequential…

ARTIKEL I Polar-Ambitionen

Die Polar-Regionen – Arktis und Antarktis – rücken immer stärker in den Fokus der Gr0ßmächte. Dort werden große Rohstoffvorkommen vermutet. Zudem bieten sie alternative Fischfanggründe. Und mittelfristig werden in diesen Regionen neue…

BÜCHER I Neuerscheinungen

Noo Saro-Wiwa: Black Ghosts: A Journey Into the Lives of Africans in China, 247  Seiten, Canongate Books, rund 15,50 Euro +++ Enze Han: The Ripple Effect – China´s Complex Presence in Southeast…

TERMINE + ORTE

AUSSTELLUNGEN

Madame Song: Pioneering Art and Fashion in China (M+ Museum/Hongkong, 29. Juli bis April 2024) Einer interessanten, aber etwas in Vergessenheit geratenen Frau widmet das M+ in Hongkong eine Ausstellung: Madame Song,…

DAS MUSS MAN GESEHEN HABEN

Ausnahmsweise gibt es in dieser Rubrik kein Video zum Schmunzeln oder gar zum Totlachen. Nein, die Bilder dokumentieren diesmal eine todernste Sache – den Beinahe-Zusammenstoß zweier Kriegsschiffe im Südchinesischen Meer. Er geschah…

RÜCKBLICK I Reporterlegende Jim Laurie in Berlin

Jim Laurie (75) ist ein berühmter amerikanischer TV-Korrespondent, der einst für die Sender ABC und NBC in vielen (brenzligen) Orten dieser Welt arbeitete, darunter lange Zeit auch in China. Manchmal tituliert man…

ESSEN + REISEN

CHINAHIRN Kulinarium: Mandarinen

Während die Kinder schlafen, werden ihnen in der (chinesischen) Neujahrsnacht Mandarinen neben das Kopfkissen gelegt, die nach dem Aufwachen verzehrt werden. Ein Brauch, der immer noch gepflegt wird – wie die Überreichung…

ESSEN I Berlin-Tipps eines Vloggers

Robert Adolf ist ein junger deutsche Vlogger, der in China lebt und viele Videos über Essen und Reisen im Land dreht und veröffentlicht (siehe CHINAHIRN, 1. Dezember 2021). Kürzlich war er in…

RUMREISEN I Vier Heimatstädte der chinesischen Diaspora

Die meisten der Millionen Auslandschinesen kommen aus den beiden südlichen Küstenprovinzen Fujian und Guangdong (früher Kanton). Das sieht man auch daran, dass die meisten China-Restaurants in aller Welt kantonesische Küche anbieten. Viele…

FLIEGEN I Ein kurzes Vergnügen

Die Luftlinie zwischen Shanghai und Hangzhou beträgt 176 Kilometer. Aber just auf dieser Kurzstrecke fliegen ab dem 22. Februar Jets von China Eastern. Die Flüge zwischen Hangzhou Xiaoshan International Airport und Shanghai…