Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Am 01. Juli 2020 startete ich mit meinem kostenfreien Newsletter CHINAHIRN. Hier geht es um China, und zwar nur um China. Dieser Newsletter ist ein privates Low-Budget-Projekt, finanziell wie inhaltlich unabhängig. CHINAHIRN hat ein schlichtes, klares Layout und besteht aus vier Rubriken, die sich überwiegend aus Texten, aber auch – wenn angebracht – aus Videos und Podcasts speisen werden.  

In der Rubrik Namen + Nachrichten
werden interessante News der vergangenen Woche aus den Bereichen Politik,
Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft kommentiert und eingeordnet.

Die Rubrik Lesen + Hören
verweist auf interessante Aufsätze, Bücher,
Dokumente, Filme, Podcasts und Studien.

Unter Termine + Orte
finden sich Hinweise auf China-relevante Veranstaltungen
in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Tipps zum Essen + Reisen
gibt es schließlich in der gleichnamigen Rubrik.

Dies soll ein Newsletter für die deutschsprachige China Community sein und hoffentlich werden.  Das heißt auch: Ich bin auf Ihre Mitarbeit angewiesen und bin für jeden Beitrag, Kommentar und Tipp dankbar.
Email: mail@chinahirn.de


Wolfgang Hirn ist der Kopf von CHINAHIRN.


Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre und Politischen Wissenschaften an der Universität Tübingen stieg er in den Wirtschaftsjournalismus ein.  Er begann beim Kölner Stadt-Anzeiger, wechselte dann zur Wirtschaftswoche, für die er unter anderem Korrespondent in Brüssel war. Fast 35 Jahre schrieb er aber für das manager magazin, für das er bis zu seiner Pensionierung Ende August 2019 arbeitete. Seit 1986 reist Hirn regelmäßig nach China.

Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter den Bestseller „Herausforderung China“, der 2005 im S. Fischer Verlag erschien.
Zuletzt schrieb er über „Chinas Bosse“ (Campus Verlag, 2018).  Im selben Verlag erschien am 11. März 2020 sein neues Buch über „Shenzhen – Weltwirtschaft von morgen“. Hirn lebt und schreibt  in Berlin.

NAMEN + NACHRICHTEN

Liebe Leserinnen, liebe Leser

als ich vor über 40 Jahren in den Journalismus einstieg, wurden mir gewisse Grundregeln vermittelt. Die wichtigste: In einer Tageszeitung sind Nachrichten und Meinungen getrennt. Für Letzteres gibt es die Kommentarspalten. Aber…

POLITIK I USA-China: Entspannung?

Sechs Stunden lang saßen sich am 6. Oktober die Delegationen im Hyatt Regency Zurich Airport gegenüber. Hier US-Sicherheitsberater Jake Sullivan, dort Yang Jiechi, der oberste Außenpolitiker der KP Chinas (siehe auch HU…

POLITIK I Neuer Premier in Japan

Das ist kein Jubiläum, auf das man stolz sein kann. Fumio Kishida (64) ist gerade zum 100. Premierminister Japans gewählt worden, nicht von der Bevölkerung, sondern von der regierenden Liberaldemokratischen Partei (LDP).…

POLITIK I Chinapolitik nach der Wahl

  Früh am Morgen des 13. Oktober – das Merics hatte zur Zoom-Konferenz geladen – diskutierten vier deutsche Außenpolitiker über „Die Zukunft der deutschen Chinapolitik“: Franziska Brantner (Grüne), Roderich Kiesewetter (CDU), Nils…

LESEN + HÖREN

ARTIKEL I Stephen Roach warnt

Der Amerikaner Stephen S. Roach ist einer der besten Kenner der chinesischen Wirtschaft. Er war lange Zeit Chairman von Morgan Stanley Asia. Jetzt unterrichtet er an der Yale University. Er war immer…

ARTIKEL I Diskussion um Taiwan

Wird die Volksrepublik China die Insel Taiwan militärisch angreifen und annektieren? Diese Frage wird nicht nur in militärischen Kreisen der USA diskutiert, sondern auch in den akademischen Zirkeln. Siehe die Diskussion in…

BÜCHER I Neuerscheinungen

Die Historikerin Cornelia Hermanns analysiert Chinas Strategen – Die Staatslenker von Mao Zedong bis Xi Jinping (Drachenhaus Verlag, 320 Seiten, 29 Euro). Eine Besprechung erfolgt in der nächsten Ausgabe.  +++ Der Journalist…

DOKU I Allianz gegen China

Am 29. September trafen sich in Pittsburgh hochrangige Politiker aus den USA und der EU. Aus Washington waren Außenminister Antony Blinken, Handelsministerin Gina Raimundo und die Handelsbeauftragte Katherine Tai angereist, aus Brüssel…

TERMINE + ORTE

AUSSTELLUNGEN

Museum für Asiatische Kunst, Humboldt Forum, Schloßplatz, Berlin Fast wäre ich an einem der wichtigsten Exponate bei meinem Besuch in dem Museum vorbeigelaufen – der „Typographica Sinica“, einem hölzernen Schrank mit 32987…

AUSSTELLUNGEN

Museum für Asiatische Kunst im Humboldt Forum, Schloßplatz, Telefon 030-9921 8989 Am 23. September war es endlich soweit: Das Humboldt-Forum öffnete für das Publikum die Pforten. IN der zweiten Etage befinden sich…

AUSSTELLUNGEN

Seladon im Augenmerk – Jadegleiche Porzellane und ihre Meister:innen in Longquan (bis 7. November) Museum Fünf Kontinente, München, Maximilianstraße 42, Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 9.30-17.30 Uhr; Telefon: 089-210136100, www.museum-fuenf-kontinente.de Auf der Website…

AUSSTELLUNGEN

Focus China (bis 26. September) Mönchehaus Museum Goslar, Mönchestraße 3, Dienstag – Sonntag 11-17 Uhr. www.moenchehaus.de Der Herforder Unternehmer Heiner Wemhöner besitzt die wohl größte private Sammlung chinesischer Gegenwartskunst in Deutschland. Seine…

ESSEN + REISEN

Kristin Shi-Kupfer: Meine Lieblingsessen sind…

…verschiedene vegetarische Gerichte aus Beijing. Das verwundert nicht: Kristin Shi-Kupfer lebte mehrere Jahre in Beijing, war dort Korrespondentin für verschiedene deutsche Medien. Nach ihrer Rückkehr schlug die Sinologin eine wissenschaftliche Laufbahn ein.…

CHINAHIRNKulinarium: Chinakohl

Hierzulande nennt man das Gemüse mit den hellgrünen Blättern und dem weißen Strunk Chinakohl. Aber in China heißt er schlicht weißer Kohl bzw. Gemüse – bai cai. Oder auch da bai cai,…

ESSEN I Spitzenrestaurants

Am 5. Oktober wurden im belgischen Antwerpen die 50 besten Restaurants der Welt gekürt. Den Wettbewerb – gesponsert von S. Pellegrino und Acqua Panna – gibt es seit über 20 Jahren. Die…

CHINAHIRN isst in…

…München im Fuyuan. Diese Empfehlung kommt vonYamin Djouah.Er ist Projektleiter beim Chinaforum Bayern, nachdem er zuvor an der Uni Münster Sinologie studiert hatte. Das Fuyuan biete traditionelles chinesisches Essen, sagt Djouah. Ob…